Ich bin Elisabeth Graciela Luisa Maria – benannt nach meinen Großmüttern trage ich ein altes Wissen in mir, was sich mit der neuen Zeit verbindet. Tief in meinem Herzen bin ich eine Pionierin, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen dabei zu unterstützen, ihr Potential zu finden und zu leben, um ihren ganz eigenen Lebensweg zu gehen.

Dafür springe ich selbst über Schatten, reite auf Drachen, tauche ein ins Universum, schwimme in der Weite des Meeres und mache mich immer und immer wieder auf, die Mysterien des Lebens zu durchleuchten. Horizonte werden weit. Horizonte gehen auf. Magie entsteht. Immer da, wo ich ausgetretene Pfade verlasse und neue Spuren auf der Erde hinterlassen kann.

Das Reisen gehört zu mir, wie die Sterne an den Himmel.

Mich mit anderen Menschen und neuen, fremden Dingen zu verbinden und zu erleben, dass ich all das auch bin – das ist zwar jedes mal ein Abenteuer, aber es stärkt mich von Innen heraus. Es ist sicher nicht so, dass ich angstfrei bin – ganz im Gegenteil. Ich habe es mir aber zu Aufgabe gemacht, immer wieder die Dinge zu tun, vor denen ich mich fürchte – weil ich weiß, dass darüber Wachstum stattfindet.

Ich arbeite mit Leichtigkeit, Freiraum, tiefem Verstehen und Resonanz

In meiner Arbeit ermögliche ich durch kreative Methoden, Menschen und Gruppen mit sich selbst, untereinander und mit dem größeren Ganzen in Kontakt zu kommen. Dabei helfen mir die Psychodrama Methoden, mit denen ich ganz individuell auf den Einzelnen, als auch auf die Themen einer Gruppe eingehen kann. Mit spielerischer Leichtigkeit, Freiraum, tiefem Verstehen und Resonanz lassen sich Brücken bauen: zwischen Menschen und in den Menschen selbst zu den Anteilen, die in der Tiefe schlummern.

Ich sehe dem Menschen in seinem Kontext

Als Supervisorin unterstütze ich Menschen dabei, sich selbst in der Gemeinschaft, ihres Teams und in den Strukturen der Institution, in der sie arbeiten besser zu verstehen. Oft geht es darum neue Handlungsmöglichkeiten zu entdecken und „out of the box“ zu denken. Ich betrachte den Menschen als komplexes Schöpferwesen, der einerseits in seiner Gewordenheit und Biografie steht und gleichzeitig im Zusammenhang der aktuellen Gegebenheiten des Arbeitsfeldes und der Gesellschaft seinen Weg geht. Die Zusammenschau dieser vielen Ebenen ermöglicht neue Perspektiven und Neu-Denken.

Ich bin verbunden mit den unsichtbaren Ebenen

Daneben fällt es mir leicht wahrzunehmen: Woher kommt jemand, wo steht jemand, wo ist das größtmögliche Potential von einer Person? Das kann keine Methode ersetzen und so ist mein feines Gefühl für den Weg eines Menschen wesentlich für jede Arbeit, die ich tue.

Ich begleite dabei, in sich und der Welt anzukommen

Ich spüre oft, wenn Menschen sich nicht zugehörig oder anders fühlen, denn diese Gefühle habe ich in meinem eigenen Leben viel erfahren. Sich von der Welt abzuwenden ist keine Alternative, es vermehrt den Schmerz. Ich weiß, dass ein „Sich selbst sein dürfen“ und „sich zu Hause fühlen“, für jeden Menschen möglich ist – sei es im Team, im Unternehmen oder auf dem persönlichen Lebensweg.

Ich freue mich auf die Begegnung mit dir/ Ihnen,

Elisabeth

Werdegang

Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich voller Begeisterung mit den Potentialen, Kompetenzen und Begabungen von Menschen und den Möglichkeiten, wie diese entwickelt und gefördert werden können. Ich bringe Erfahrungen aus der Personalarbeit, der stärkenorientierten schulischen und außerschulischen Kinder- und Jugendbildung, der Antidiskriminierungs- und Empowermentarbeit mit. Seit 25 Jahren gebe ich Fortbildungen, Seminare und Workshops für Menschen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.

In bin zertifizierte Coach und Supervisorin (DGSv).